Biohort übertrifft Wachstumsziele

Neufelden. 2019 war für die Biohort GmbH ein besonders erfolgreiches, aber auch arbeitsreiches Jahr: Um das weitere Firmenwachstum langfristig abzusichern, wurden gleich zwei neue Bauprojekte in Angriff genommen. Umso erfreulicher ist es, dass die Wachstumsziele für 2019 mit einem Umsatzplus von 20% übertroffen wurden.

Von Beginn an verfolgte Biohort konsequent seine strategischen Ziele und freut sich nun jedes Jahr aufs Neue über Wachstumsraten im zweistelligen Prozentbereich. Dieses Jahr kann das Produktionsunternehmen bereits zum 14. Mal in Folge einen derartigen Erfolg verbuchen. Das Unternehmen mit Zentrale in Neufelden ist mittlerweile europäischer Marktführer für Stauraumlösungen aus Metall. Vor zwei Jahren wurde das Produktsortiment auf Hochbeete, Pflanzbeete und Komposter ausgeweitet und auch 2020 dürfen sich die Kunden auf innovative Produktneuheiten freuen.

Neue Firmenzentrale und Werkserweiterung

Um das weitere Wachstum der Biohort GmbH langfristig abzusichern, wird eine komplett neue Firmenzentrale in Drautendorf, an der Gemeindegrenze zwischen Niederwaldkirchen und St. Martin, errichtet. Die Vorbereitungen für den Bau laufen bereits auf Hochtouren. Und das ist noch nicht alles: Zusätzlich wird der Firmenstandort in Herzogsdorf um 12.000 m² erweitert. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt rund 60 Millionen Euro. „Die Nachfrage nach unseren Qualitätsprodukten wächst europaweit und die meisten Vertriebsländer haben noch großes Potenzial. Die nächsten Expansionsschritte sind bereits geplant und dafür benötigen wir dringend Ressourcen“, erklärt Biohort Geschäftsführer Dipl.-Ing. Maximilian Priglinger. 

Wichtiger Arbeitgeber in der Region

Mit 330 Mitarbeitern ist Biohort einer der größten Arbeitgeber in der Region. Vorteile wie ein staufreier Arbeitsweg, täglich frisch gekochtes Mittagessen oder familienfreundliche Arbeitszeiten machen die Firma zu einem besonders attraktiven Arbeitgeber. Das stetige Unternehmenswachstum fordert laufend neue personelle Ressourcen und schafft wertvolle Arbeitsplätze in der Region. Priglinger ist überzeugt: „Nur mit dem herausragenden Engagement unserer Mitarbeiter können wir den Erfolgskurs von Biohort weiterführen.“

Ausblick 2020

Die Biohort GmbH hat sich auch für die Zukunft viel vorgenommen. Die Werkserweiterung in Herzogsdorf soll noch heuer in Betrieb genommen werden und auch der Zeitplan für den Bau der neuen Firmenzentrale ist sportlich. Die Fertigstellung ist für 2023 geplant. Zudem wird bereits auf Hochtouren an den Produktneuheiten 2021 gearbeitet.

Mehr zum Unternehmen, zu den Produkten und zu den offenen Stellen finden Sie unter www.biohort.com.

 

Im Bild: Die beiden Biohort Geschäftsführer Dr. Josef Priglinger (links) und Sohn Dipl.-Ing. Maximilian Priglinger (rechts)